Ein Monochord selber bauen...
...und spielen !

... ist das Motto der vielschichtigen Schaffensprozesse der Monochord-Bauseminare, zu denen ich in meine holz-hand-wirkstatt in Tonndorf einlade.
Es finden sich viele Interessenten ein, die kreativ am Bau eines Instrumentes mitwirken, um es später beseelt zu spielen.

Zum Mitmachen genügt die pure Lust und Bereitschaft, unter fachmännischer Anleitung selbst Hand anzulegen. Wer dann dabei ist, erlebt, wie aus schönen Hölzern (die einst in dieser Region gewachsen sind), Saiten und wenigen Kleinteilen in nur 2 ½ Tagen ein fertiges Instrument entsteht.
Sehr schnell entsteht eine kleine Gemeinschaft von Menschen, die eine gemeinsame Absicht haben und sich darin je nach Fähigkeiten und Fertigkeiten unterstützen.

Die Freude, Hingabe und das Miteinander im Prozess des Bauens sind eindrücklich. Einfache Handgriffe wie Verleimen, Schleifen, Ölen, Montieren, Saiten aufspannen und stimmen, werden mit großer Intensität ausgeführt.
Durch die notwendige Genauigkeit und Präzision entsteht Schritt für Schritt ein Instrument, zu dem jeder Mitwirkende durch eigenes Handanlegen eine persönliche Beziehung entwickelt. Allein schon die Arbeit mit Holz – diesem sinnlich begreifbaren Naturmaterial – regt die Kreativität an und lässt im Gestalten Gefühle von Freude und Zufriedenheit entstehen.

Auch Kinder sind gern gesehene Baugäste.

Doch nicht nur das Selberbauen ist eine besondere Erfahrung, denn dieser Prozess wird von Anfang an schon von musikalischen Aspekten begleitet.
Einfühlsam führt der Erfurter Musiker und Musiktherapeut Frank Truckenbrodt die Teilnehmer in die Welt des Klanges in Theorie und Praxis ein. Ganz praktisch und auch hier Schritt für Schritt ermutigt er schließlich zum Spiel mit den fertigen Instrumenten.

Instrumentenbauseminar

Termine siehe Kalender

Programm:

Start: freitags, jeweils 12.00 Uhr
Ende: sonntags, ca. 17.00 Uhr, zwischendurch musiktheoretische und praktische Einheiten

Während der gesamten Bauzeit stehe ich handwerklich mit Rat und Tat zur Seite.

Für den musikalischen und musik-theoretischen Teil und die Vermittlung der Ausdrucksmöglichkeiten und Techniken des Instrumentes sorgt

Frank Truckenbrodt, Musiker, Musik- und Sozialpädagoge aus Erfurt

Verpflegung:

„Bring & Share“ für die kleineren Mahlzeiten, mittags essen wir biologisch und vegetarisch auf Schloß Tonndorf (ca. 12,50 €/Mahlzeit)

Quartier

Einfache oder komfortablere Übernachtungen sind in Tonndorf oder Tiefengruben möglich, Kontakt vermittle ich gerne

Preise:

Variante 1:

einseitig bespannt, (für therapeutische Zwecke und Meditation gut geeignet- lässt sich auf Körper auflegen) 1,20 m Länge, 20 Saiten, 452,20 €

Variante 2:

wie Variante 1, aber 0,85 m Länge (falls zu Gunsten besserer Transportfähigkeit leichte Klangeinbußen in Kauf genommen werden wollen) 434,35 €

Variante 3:

komfortablere Variante mit Edelholzzargen und 28 Saiten, 515,00 €

80,-€ Seminargebühr für zusätzliche Teilnehmer. (Wer möchte, kann sich zum Bauen gerne Unterstützung mitbringen.)

Die Schalllöcher können individuell gestaltet werden, z.B. mit eigenem Symbol oder Logo

Ort: holz-hand-wirkstatt
Möbeltischlerei Stephan Baecke
99438 Tonndorf, Schenkenstraße 151
Kooperation mit dem Schullandheim

Weitere, bzw. individuelle Termine auf Anfrage

Es können maximal 6 Instrumente gebaut werden.